Die Liebfrauenkirche

Die Brügger Liebfrauenkirche (niederländisch: Onze-Lieve-Vrouwekerk) ist ein wirklich einmaliger Anblick. Der mehr als 115 Meter hohe Backsteinturm der gotischen Kirche ragt schon von weitem sichtbar über die Häuser und Grachten der Stadt und weist Besuchern den Weg. Heute beherbergt die Liebfrauenkirche ein Kunstmuseum, in dem unter anderem die Madonna mit Kind von dem weltberühmten Bildhauer Michelangelo zu sehen ist. Aktuell (Stand Januar 2015) wird die Kirche allerdings restauriert, sodass sie Besuchern nicht in Gänze zugänglich ist.

Die Geschichte der Liebfrauenkirche

Bei der Liebfrauenkirche von Brügge handelt es sich um ein Backsteingebäude, das im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Obwohl in den Anfängen des 13. Jahrhunderts noch nicht häufig zu Backsteinen als Baumaterial gegriffen wurde, entschieden sich die Arbeiter bei der Liebfrauenkirche dennoch dafür und erschufen so eines der ältesten Backsteingebäude von Flandern. Schon in ihren Anfängen verfügte die Kirche über drei Schiffe und zwei Treppentürme. Bereits 50 Jahre nach der Fertigstellung des Gebäudes wurde daran weiter gebaut und es kamen noch zwei Schiffe sowie ein großes Portal hinzu. Die Kirche ist im gotischen Stil gehalten und wurde im 15. Jahrhundert schließlich noch um Kapellen und Sakristeien erweitert.

Liebfrauenkirche von Bruegge
Die Liebfrauenkirche (rechts im Bild) prägt die Skyline Brügges deutlich.  © Jan Darthet / brugge.be

Kunstwerke und Grabmäler in der Onze-Lieve-Vrouwekerk

Heute ist die Liebfrauenkirche den Besuchern zugänglich und besonders bekannt für die Madonna mit Kind. Sie wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts von dem bekannten Künstler Michelangelo entworfen und geformt. Die Plastik gehört zu den künstlerischen Anfängen von Michelangelo und beeindruckt durch die detaillierte Darstellung der Madonna. Zudem befindet sich ein pompös verziertes Grab mitten in der Liebfrauenkirche, in dem sich Maria von Burgund befinden soll. Das Grabmal stammt ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert. An den Brügge Info Points können sich Interessierte über die Liebfrauenkirche informieren und noch einige spannende Fakten zur Entstehung des gotischen Baus erhalten.

Adresse, Öffnungszeiten und Preise

Die Brügger Liebfrauenkirche befindet sich in der Mariastraat nahe des Gruuthuse-Museums. Geöffnet hat die gotische Museums-Kirche mit ihrem charakteristischen Backsteinturm montags bis samstags von 9:30 bis 17:00 Uhr. Sonntags hat die Liebfrauenkirche von 13:30 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der reguläre Eintrittspreis beträgt 6 Euro. Senioren ab 65 Jahren sowie Jugendliche bis einschließlich 25 Jahren zahlen nur 5 Euro für eine Eintrittskarte. Für Kinder bis einschließlich 11 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Aktuell wird die Kirche restauriert, sodass in den kommenden Jahren nur ein eingeschränkter Zugang zum Museum möglich sein wird (Stand Januar 2015).

Artikel bewerten:

67 Bewertungen (Ø 4.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: