Stadtführungen

Urlauber, die Brügge das erste Mal besuchen, dürften schier überwältigt von der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights sein, die die belgische Stadt zu bieten hat. Es bietet sich daher an die eine oder andere Stadtführung zur Orientierung mitzumachen. Aber auch eingefleischte Brügge-Freunde und Brügge-Kenner profitieren von den individuellen Schwerpunkten, die von den verschiedensten Führungen gesetzt werden. So gibt es immer wieder eine neue Facette an dieser vielfältigen Stadt zu entdecken. Aber welche Arten von Stadtführungen gibt es eigentlich? Was sind die Must-Sees von Brügge, die man im Rahmen einer Stadtführung nicht verpassen sollte? Und – der wohl wichtigste Punkt – wie kommt man eigentlich an eine Führung durch Brügge bzw. wo lässt sich eine solche buchen?

Stadtführungen in Brügge könnten unterschiedlicher kaum ausfallen

So vielseitig Brügge selbst ist, so facettenreich gestalten sich auch die Stadtführungen, die in und rund um Brügge angeboten werden. Das gilt sowohl den Inhalt einer entsprechenden Führung als auch deren Durchführung betreffend. Zudem haben Sie oftmals die Möglichkeit zwischen einer öffentlichen Führung, sowie einer Privatführung zu wählen. Sehr viele Führungen finden auf Englisch statt, es werden aber auch einige Führungen in deutscher Sprache angeboten.

Belfried von Bruegge
Der Grote Markt mit dem berühmten Belfried ist Station zahlreicher Stadtführungen.  © Jan Darthet / brugge.be

Inhaltlich haben Sie die Qual der Wahl

Rein inhaltlich haben Sie die Qual der Wahl. Während einige Stadtführungen darauf ausgelegt sind Ihnen in einigen Stunden einen größtmöglichen Überblick über die Highlights Brügges zu verschaffen, orientieren sich andere Führungen eher entlang diverser Themengebiete und gehen inhaltlich mehr in die Tiefe. So ist es beispielsweise möglich das historische Brügge entlang ausgewählter historischer Gebäude und Kirchen – etwa der Liebfrauenkirche und dem berühmten Belfried der Stadt – kennenzulernen. Ein Ansatz, der nicht nur für historisch interessierte Besucher geeignet ist, kann man die Geschichte der Stadt hier doch wirklich hautnah erleben.

Aber auch Führungen, die die gastronomische Vielfalt Brügges in den Vordergrund rücken, werden immer wieder angeboten – für Feinschmecker die ideale Möglichkeit die kulinarischen Köstlichkeiten der Stadt kennenzulernen. Immerhin befindet man sich in Brügge in der „Hauptstadt der Schokolade“, die nicht nur ein Schokoladen-Museum ihr eigen nennt und dutzende Chocolaterien beherbergt, sondern auf regelmäßiger Basis sogar ein eigenes Schokoladenfestival ausrichtet. Mindestens ebenso bekannt sind aber auch die belgischen Pommes, deren Herstellung im Friet-Museum thematisiert wird. Und natürlich schließt eine entsprechend ausgerichtete Führung in der Regel auch den Besuch der Traditionsbrauerei De Halve Maan ein, wo noch heute köstliches belgisches Bier gebraut wird.

Stadtspaziergaenge durch Bruegge
Brügge lädt zu gemütlichen Erkundungstrips zu Fuß ein.  © Jan D'Hondt / brugge.be

Gemütlich zu Fuß, mit dem Rad, zu Wasser oder joggend – Wie möchten Sie Brügge erkunden?

Nicht nur der Inhalt einer Stadtführung durch Brügge, sondern auch deren Form lässt viel Raum für Freiheiten. Neben der klassischen Führung zu Fuß werden beispielsweise auch viele Radführungen angeboten. Einerseits gehen diese durch Brügge selbst, andererseits gibt es aber auch Radtouren, die durch die pittoreske Landschaft Flanderns führen. Gerade für alle Reisenden, die Brügge selbst schon ausgiebig erkundet haben, bieten sich diese an, hat doch auch die Umgebung Brügges ihre unwiderstehlichen Reize. So führen entsprechende Touren entlang märchenhafter Schlösser und alter Windmühlen, wobei natürlich auch die Zeit bleibt in einer urigen Gaststätte auf ein gutes belgisches Bier einzukehren. Fahrräder können selbstverständlich zur Genüge vor Ort gemietet werden.

Für alle Hobby-Sportler unter den Brügge-Touristen werden hin und wieder sogar Jogging-Touren durch Brügge angeboten. In moderatem Lauftempo werden dabei einige wichtige Sehenswürdigkeiten angelaufen. Können Sie sich einen sinnvolleren Einstieg in den Tag vorstellen als eine morgendliche Jogging-Runde durch das schöne Brügge?

Unser Tipp für das Kennenlernen Brügges: Buchen Sie vor Ort eine Grachtenrundfahrt entlang der unzähligen Kanäle, die die Stadt wie Pulsadern durchziehen. Im Rahmen einer Grachtenrundfahrt lässt sich das zugleich verträumte und lebendige Flair Brügges geradezu mit Händen greifen. Historische Gebäude, malerische kleine Cafés, Künstler, die ihre Bilder an der Promenade zur Schau stellen, zauberhafte, efeubewachsene Häuser und unzählige Sehenswürdigkeiten – all das erwartet Sie auf einer Grachtenrundfahrt durch Brügge.

Individuelle Schwerpunkte setzen

Bei all der Vielfalt an Stadtführungen, die in Brügge wahrgenommen werden können, fällt es – gerade beim ersten Besuch in der belgischen Stadt – schwer sich zu entscheiden. Unser Rat lautet daher: Überlegen Sie im Vorfeld, was Sie interessiert und setzen Sie auf dieser Grundlage individuelle Schwerpunkte. Wer zu viel auf einmal besichtigen und erleben möchte, gerät schnell in Stress – und nimmt sich auf diese Weise selbst einen erheblichen Teil des Urlaubsvergnügens. Am besten Sie stöbern also zuerst ein wenig auf bruegge-erleben.de und entscheiden sich auf dieser Basis für die Art von Stadtführung, die Ihnen am besten zusagt.

Must-Sees einer Stadtführung

Wer nur eine begrenzte Zeit in Brügge verbringen kann und sich schwer damit tut eine Priorisierung zu treffen, ist gut damit beraten eine Stadtführung zu wählen, die zumindest einige der gängigen Highlights Brügges beinhaltet – auch wenn sich der Charme Brügge längst nicht in diesen „Must-Sees“ erschöpft. Zu nennen wären in diesem Zusammenhang etwa der Brügger Belfried, das charakteristische Wahrzeichen der Stadt, der Grote Markt mit all seinen Sehenswürdigkeiten (vom Stadthuis bis zur Heilig-Blut-Basilika) und die Liebfrauenkirche, in der sich die berühmte Madonna mit Kind von Michelangelo befindet. Aber auch die vielfältige Museumslandschaft – beispielsweise das Groeninge-Museum, das Gruuthuse-Museum und das Diamant-Museum sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wer Zeit und Muse findet, kann natürlich auch noch weitere kulturelle Highlights der Stadt ins Auge fassen, die mitunter ebenfalls im Zuge von Stadtführungen vorgestellt werden.

Groeningemuseum in Bruegge
Auch das kulturelle Brügge mit seinen zahlreichen Museen können Sie im Zuge einer Stadtführung kennenlernen.  © Jan D'Hondt / brugge.be

Wo kann man eine Stadtführung buchen?

Der traditionelle Weg an eine Brügger Stadtführung zu kommen ist sicherlich vor Ort. So gibt es in Brügge zahlreiche Info Points, die die kurzfristige Buchung einer Stadtführung ermöglichen. Oftmals hält auch Ihr Hotel diesbezüglich weitere Informationen für Sie bereit.

Aber auch von Deutschland aus gibt es Möglichkeiten Stadtführungen in Brügge zu buchen. So kann Ihnen etwa Ihr Reisebüro weiterhelfen. Teilweise ist eine Stadtführung sogar bereits Teil einer buchbaren Pauschalreise. Zudem finden Sie in der Regel auch online ohne Probleme unterschiedlichste Stadtführungen. So lohnt beispielsweise ein Besuch der Plattform rent-a-guide.de, die sich auf die Vermittlung von Stadtführungen spezialisiert hat.

Brügge auf eigene Faust erkunden – Die Alternative zur Stadtführung

Wer Stadtführungen gegenüber prinzipiell skeptisch eingestellt ist und Brügge lieber auf eigene Faust erkunden möchte, kann dies selbstverständlich tun. Allerdings empfiehlt es sich in diesem Fall nicht nur im Vorfeld Informationen über potenzielle Sehenswürdigkeiten einzuholen, sondern auch einen Stadtführer – sei es als App oder in gedruckter Form – bei sich zu führen. Gleiches gilt für einen Stadtplan, denn in den verzweigten Straßen Brügges ist es gar nicht so schwer sich zu verlaufen.

Artikel bewerten:

348 Bewertungen (Ø 4.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: